Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
15.05.2018

Gettorf – Es ist ein Gebäude mit viel Geschichte: Die St. Jürgen Kirche in Gettorf wird in diesem Jahr 700 Jahre alt. Mindestens. Denn vor 700 Jahren wurde die Kirche, deren markanter Turm weithin im Dänischen Wohld zwischen Eckernförde und Kiel sichtbar ist, das erste Mal in Urkunden erwähnt. Das Langhaus der Kirche dürfte sogar noch älter sein, als frühester vollständiger Backsteinbau der Gegend ist es um 1250 entstanden.

Da das Datum der Kirchweihe nicht in historischen Quellen nachweisbar ist, wird dieses Jahr mit dem Datum der ersten Erwähnung gefeiert. Eine ganze Festwoche steht an. Sie beginnt mit einem plattdeutschen Gottesdienst am Pfingstsonntag um 10 Uhr im Pastoratsgarten mit Posaunenchor. „Der Gottesdienst ist schon Tradition, da kommen jedes Jahr mehr Leute und es ist ein schönes Ereignis zu Beginn der Festwoche. Bei schlechtem Wetter weichen wir natürlich in die Kirche aus“, sagt Christa Loose-Stolten. Die Pastorin ist Vorsitzende des Kirchengemeinderats und sie hat sich auch federführend um die Festschrift gekümmert, die dieser Tage fertig gestellt wird und St. Jürgen im Wandel der Zeit darstellen soll.

Die Festschrift gibt es beim Festgottesdienst am Sonntag, 27. Mai, ab 10 Uhr. Mit ihm findet die Woche ihren Abschluss und erlebt gleichzeitig den Höhepunkt. Denn mit Ministerpräsident Daniel Günther und Bischof Gothart Magaard haben sich gleich zwei überregional bekannte Gäste angekündigt. Auch Eckernfördes Propst Sönke Funck, Amtsvorsteher Kurt Arndt und anderen Gäste aus Vereinen und Politik haben sich angekündigt.

Auf die Ehrengäste und alle anderen Besucher wartet nach dem Gottesdienst ein Gemeindefest rund um die Kirche mit allen Gruppen der Gemeinde, den Pfadfinden, Chören, Kitas und auch dem Kirchbauverein. Er bemüht sich unter anderem darum, den Turm der Kirche wieder begehbar zu machen und wirbt derzeit dafür um Spenden. Der Turm übrigens wurde 1491 fertig gestellt. Damals war Gettorf ein Wallfahrtsort und die Pilger brachten viel Geld in die Gemeinde. Dadurch konnte der Turm vollendet, 1497 das Geläut angeschafft und 1521 die Marienkapelle gebaut werden, die heute mit einer Glaswand vom Hauptschiff abgetrennt ist.

Neben den beiden Gottesdiensten und dem Gemeindefest stehen folgende Ereignisse auf dem Programm der Festwoche: Eine Orgelmatinee mit Betrachtung der Kanzelbilder (Montag, 21. Mai, 11 Uhr), ein Gospel-Konzert mit dem Gospel-Chor Get Spirit und dem Jugendchor Good News & Band (Dienstag, 22. Mai, 20 Uhr), ein Gemeindenachmittag mit Seniorengeburtstagsfeier im Gemeindehaus (Mittwoch, 23. Mai, 15 Uhr), ein Konzert mit der Kantorei St. Jürgen und Instrumentalisten (Donnerstag, 24. Mai, 20 Uhr), ein Kita-Gottesdienst (Freitag, 25. Mai, 8.45 Uhr), ein Festabend im Gemeindehaus zur Reformation in Gettorf (Freitag, 25. Mai, 19 Uhr) sowie die Kinderkirche unter dem Motto „Happy Birthday, liebe Kirche“ (Sonnabend, 26. Mai, 10-12 Uhr).

Interessante Links

Kirchenkreis Plön-Segeberg
Kirchenkreis Nordfriesland
Kirchenkreis Dithmarschen
Kirchenkreis Hamburg
Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg
Kirchenkreis Mecklenburg-Vorpommern
Nordschleswigsche Gemeinde
Kirche für Kinder
Trauernetz - ein Angebot der evangelischen Kirche
Informationen über evangelische Bildungsangebote
Telefonseelsorge
Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf
Kirchenkreis Schleswig-Flensburg
Evangelische Kirche in Deutschland
Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland
Kirchenkreis Altholstein
Kirchenkreis Ostholstein

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Die Website kkre.de verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.