Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Mario Rusch geht neue Wege

  • Pastor Mario Rusch wechselt nach Kiel-Gaarden. Propst Matthias Krüger (l.) dankt ihm für seine Dienste in Rendsburg.

Rendsburg - Mario Rusch hat die Kirchengemeinde Rendsburg verlassen. Ab dem 1. Oktober ist er Pastor in Kiel-Gaarden. Am vergangenen Sonntag wurde er in der St.-Marien-Kirche in Rendsburg in einem Gottesdienst mit Propst Matthias Krüger verabschiedet.

Angefangen hatte Rusch im Sommer 2019 in der damaligen Kirchengemeinde St. Marien. Nach dem Studium in Kiel und anschließendem Vikariat in Kaltenkirchen war St. Marien seine erste Pastorenstelle. Bald nach Dienstbeginn kam Corona und neue Herausforderungen lagen vor dem jungen Pastor. „Neue Formate wurden gesucht und gefunden. Rundschreiben und Predigtpodcast. Neue Liturgien und OpenAirTaufen an der Eider“, erinnerte Propst Krüger in seiner Rede an die Anfänge. Immer auf der Suche sei Rusch gewesen, sagte Krüger. „Suchen, fragen, reflektieren, finden, ausprobieren: Das gehört zu ihnen.“ Als Beispiel nannte er die Suche nach dem, was Gemeinde sei und ausmache. Wer ist sie? Wie sieht sie aus? Welche Menschen gehören zu ihr? Diese und andere Fragen hätte Rusch sich gestellt. Auch in der Jugendarbeit engagierte er sich. Später kam dann auch die Ausschussarbeit im Zuge der Fusion der drei Rendsburger Kirchengemeinden dazu. Eine zukunftsfähige Kirche habe Rusch als Vision für seine Arbeit gehabt. „Fröhlich und reflektiert“ sei er dabei immer gewesen. Krüger dankte ihm für seinen Dienst und entpflichtete ihn von seinen Aufgaben in Rendsburg.

Interessante Links

Kirche im Norden