Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der Fockbeker Pastor Joachim Mallek ist am Sonntag im Alter von 62 Jahren verstorben.

25.07.2018

Der Fockbeker Pastor Joachim Mallek ist tot. Er starb am 22. Juli nach einer schweren Krankheit mit 62 Jahren in Rendsburg.

Joachim Mallek wurde am 4. August 1955 als Sohn eines Pastors im masurischen Ortelsburg (heute: Szczytno/Polen) geboren. Im Jahr 1959 wanderte er mit seinem Vater nach Hamburg aus, Mutter und Schwester kamen zwei Jahre später nach. Seine Kindheit und Jugend verbrachte Joachim Mallek ab 1962 an verschiedenen Orten in Schleswig-Holstein. 1976 legte er in Itzehoe seine Abiturprüfung ab und studierte danach in Hamburg und Tübingen Evangelische Theologie.

Neben der Tätigkeit des Vaters wurde er nach eigener Aussage dazu besonders durch die evangelische Jugendarbeit und die Kirchenmusik beeinflusst. Er leitete Jugendgruppen und besuchte Veranstaltungen des Jugendpfarramtes auf dem Koppelsberg, er sang zudem im Kirchenchor mit blies im Posaunenchor das Flügelhorn und spielte eine Zeitlang Schlagzeug in einer kirchlichen Jugendband.

Nach dem ersten theologischen Examen absolvierte Joachim Mallek sein Vikariat in Lübeck. Nach dessen Abschluss wurde er von 1986 bis 1990 Pastor an der Kreuzkirche in Hamburg-Wandsbek und teilte sich dort die Pfarrstelle mit seiner Frau Andrea. Die beiden hatten 1986 geheiratet. 1990 wechselte Joachim Mallek gemeinsam mit seiner Frau an die Kreuzkirchengemeinde Kiel-Poppenbrügge. Hier engagierte er sich unter anderem in der Partnerschaftsarbeit mit der tansanischen Gemeinde Himo, die er mehrmals auch selbst besuchte. Zudem war er unter anderem Vorstandsmitglied des Jugendgemeinschaftswerks für Spätaussiedler „Migration e.V.“.

Im Frühjahr 2010 wechselte Joachim Mallek dann in die Kirchengemeinde Fockbek. Gemeinsam mit seiner Frau, die bereits zuvor in der Kirchengemeinde ihren Dienst angetreten hatte, zog er ins Pastorat nach Nübbel. Joachim Mallek hinterlässt neben seiner Frau Andrea drei erwachsene Kinder.

Die Trauerfeier findet statt am Montag, 30. Juli, um 11 Uhr in der Pauluskirche zu Fockbek, Friedhofsweg 7a.

Interessante Links

Kirchenkreis Plön-Segeberg
Kirchenkreis Nordfriesland
Kirchenkreis Dithmarschen
Kirchenkreis Hamburg
Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg
Kirchenkreis Mecklenburg-Vorpommern
Nordschleswigsche Gemeinde
Kirche für Kinder
Trauernetz - ein Angebot der evangelischen Kirche
Informationen über evangelische Bildungsangebote
Telefonseelsorge
Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf
Kirchenkreis Schleswig-Flensburg
Evangelische Kirche in Deutschland
Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland
Kirchenkreis Altholstein
Kirchenkreis Ostholstein

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Die Website kkre.de verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.