Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Pastor Michael Grabarske

Die Thesentür bekommt die Thesen der Kinder

Beim Morgenkreis wird gesungen und gebetet.

21.04.2017

Es ist Donnerstagvormittag, Zeit für den Morgenkreis. 83 Kinder der evangelischen Kita Kinderarche Büdelsdorf sitzen im lichtdurchfluteten Gemeinschaftsraum. Heute ist Pastor Michael Grabarske da. Er trägt legere Jeans und Pullover. Von dem Mönch Martin Luther erzählt er heute. „Was macht denn ein Mönch den ganzen Tag?“, fragt er die Kinder. Und dann erzählt er vom Beten, vom Ablasshandel und von Luthers Thesenanschlag. 

Zwei Mal pro Woche findet in der Kita Kinderarche ein Morgenkreis statt. Da wird gesungen, gebetet und von christlichen Themen erzählt. Religionspädagogik pur.  „Aber gelebt wird unser Glaube hier jeden Tag“, sagt Leiterin Frauke Andersen. Basis dafür ist das christliche Menschenbild. „Gott hat mich lieb, so wie ich bin: Dieses Urvertrauen möchten wir den Kindern vermitteln.“ Wenn Eltern das erste Mal die Kita besuchten, hört Frauke Andersen immer wieder diesen Satz: „Man merkt, dass das hier ein kirchlicher Kindergarten ist.“ Darüber freut sich die Kita-Leiterin. „Wir sind hier ein gutes Team. Die Atmosphäre stimmt.“ Und wenn das Miteinander passt, dann wirkt sich das auch positiv auf die Arbeit mit den Kindern aus. „Unser Motto lautet: Mit Gott groß werden.“ 

Um dafür bestens ausgebildet zu sein, bieten der Kirchenkreis und der Verband Evangelischer Kindertageseinrichtungen (VEK) verschiedene Fortbildungen an. Wie stehe ich zu meinem eigenen Glauben? Wie kann ich mit Kindern religiöse Feste feiern? All das sind Themen. Viele der 13 Mitarbeitenden der Kinderarche haben solche Fortbildungen besucht. Auch Frauke Andersen. Ihr haben die Seminare viel gebracht – auch für den eigenen Glauben. Denn sie und ihre Kollegen und Kolleginnen wollen den Kindern Antworten geben, sprach- und auskunftsfähig sein. Sind sie doch die Mittler zwischen Religion und Kind ¬– auch bei schwierigen Themen. Als beispielsweise ein Krippenkind plötzlich verstarb, galt es, diesen Tod mit den Kindern zu verarbeiten. „Wir haben unter anderem einen Gedenkgottesdienst gefeiert“, sagt Andersen. „Wir wollten das Geschehene auffangen.“ 

Mittlerweile haben Pastor Grabarske und Frauke Andersen eine nachgebaute Kirchentür in den Gemeinschaftsraum geschoben. Jetzt hängen die Kinder nacheinander ihre ganz persönlichen Thesen an die Tür, die sie mit ihren Erziehern und Erzieherinnen vorbereitet haben. Vincent hat geschrieben: „Es ist wirklich schön, dass Gott die Menschen erschaffen hat.“ Kjell wünscht sich, dass es keinen Krieg in Deutschland gibt. Und Lena meint: „Ich finde es gut, dass wir so tolle Erzieherinnen haben.“ Zum Abschluss des Morgenkreises singen alle das Lied „Gott gibt Dir einen Engel mit“. Dann geht es wieder zurück in die Gruppenräume – gut behütet mit Gottes Segen.

Interessante Links

Kirchenkreis Plön-Segeberg
Kirchenkreis Nordfriesland
Kirchenkreis Dithmarschen
Kirchenkreis Hamburg
Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg
Kirchenkreis Mecklenburg-Vorpommern
Nordschleswigsche Gemeinde
Kirche für Kinder
Trauernetz - ein Angebot der evangelischen Kirche
Informationen über evangelische Bildungsangebote
Telefonseelsorge
Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf
Kirchenkreis Schleswig-Flensburg
Evangelische Kirche in Deutschland
Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland
Kirchenkreis Altholstein
Kirchenkreis Ostholstein

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.