Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Nehmen neue Lektüre über Rendsburger Reformation mit nach Hause (vl):Rolf Teucher (Stiftung Spar- und Leihkasse), Pastor Rainer Karstens, Johann Eike Benesch und Propst Matthias Krüger.

27.10.2017

Rendsburg – Auf der Suche nach den Veränderungen, die sich durch die Reformation in Rendsburg ergaben, stieß die Kirchengemeinde St. Marien auf ein Werk von Wilhelm Jensen aus den Jahren 1907/1908. Der Theologe hatte damals in Beiträgen für das Rendsburger Wochenblatt die Ereignisse und Entwicklungen in Rendsburg zur Zeit der Reformation dargestellt.

Das wenig bekannte Typoskript, in dem alle diese Beiträge von Jensen zusammengetragen wurden, hat nun der Historiker Johann Eike Benesch überarbeitet. Wissenschaftlichen Standards genügte die ursprüngliche Version nicht, weil kaum Quellen und Verweise angegeben waren oder nicht nachvollziehbar genannt wurden. Für die damalige Veröffentlichung im Wochenblatt war dies auch nicht notwendig. Die Kirchengemeinde St. Marien beauftragte Benesch im Frühjahr 2017 mit der Überarbeitung. Mit der nun erschienenen Neuauflage konnte der Historiker Benesch den bisherigen Mangel ausgleichen. Mit umfangreichen Recherchen in Archiven sowie dem umfangreichen Nachlass von Wilhelm Jensen konnte er die Quellen, Verweise und Belege nachliefern. 

Gute zwei Drittel des Buches widmen sich der Frage, wie sich das Leben in Rendsburg zur Zeit der Reformation gestaltete. Der Autor geht unter anderem den Fragen nach, was mit den Kapellen und Priestern nach der Reformation passierte, wie sich die Armutshilfe neu strukturierte und wie sich das Leben wandelte. Im letzten Drittel finden sich umfangreiche Anmerkungen, die zum Teil noch vom ursprünglichen Autor Jensen, zum Großteil aber von Benesch stammen. Pastor Rainer Karstens freut sich, dass das Projekt trotz der kurzen Zeit rechtzeitig zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation fertig geworden ist: „So konkret wie in diesem Werk habe ich die Auswirkungen der Reformation noch nirgends gelesen, ich bin froh und dankbar, dass es das für Rendsburg gibt“.

Finanziell unterstützt wurde die Kirchengemeinde durch den Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde sowie die Stiftung Spar- und Leihkasse Rendsburg. Für den Vorsitzenden des Kirchenkreisrates, Propst Mattias Krüger, hat sich die Unterstützung sehr gelohnt: „Ohne Vergangenheit gibt es keine Zukunft, daher ist die Initiative der Kirchengemeinde, sich mit der eigenen Geschichte so präzise auseinanderzusetzen sehr löblich und das Ergebnis ausgesprochen gelungen“. 

Ab der kommenden Woche kann das Buch, das zunächst in einer Auflage von 500 Stück gedruckt wurde, für 14,80 Euro gekauft werden. Die Kirchengemeinde wird es im Anschluss an den Festgottesdienst am Dienstag, 31.10.2017 um 10:30 Uhr, zum Verkauf anbieten. Es ist aber auch über die ISBN-Nummer (978-3-9810912-5-0) in jeder Buchhandlung sowie beim Verlag RD Druck bestellbar. 

Interessante Links

Kirchenkreis Plön-Segeberg
Kirchenkreis Nordfriesland
Kirchenkreis Dithmarschen
Kirchenkreis Hamburg
Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg
Kirchenkreis Mecklenburg-Vorpommern
Nordschleswigsche Gemeinde
Kirche für Kinder
Trauernetz - ein Angebot der evangelischen Kirche
Informationen über evangelische Bildungsangebote
Telefonseelsorge
Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf
Kirchenkreis Schleswig-Flensburg
Evangelische Kirche in Deutschland
Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland
Kirchenkreis Altholstein
Kirchenkreis Ostholstein

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.