Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Endlich angekommen: Pastor Westbrock offiziell ins Amt eingeführt

  • Propst Sönke Funck (links) führte Pastor Alexander Westbrock (Mitte) in sein Amt ein. Kollegin Eva Katharina Ente freut sich darauf, die bewährte Zusammenarbeit fortzusetzen.

Rendsburg/Fockbek – In einem feierlichen Gottesdienst wurde Pastor Alexander Westbrock am letzten Juni-Wochenende eingeführt als zweiter Pastor der Kirchengemeinde Fockbek. Der Weg bis zu diesem Gottesdienst war geprägt von Umleitungen, in der Gemeinde wie auch in der Berufsbiografie des vor Ort schon sehr bekannten neuen Pastors.

Der gebürtige Nordrhein-Westfale studierte Theologie in Bethel, Basel, Hamburg, Philadelphia und Berlin. Dann bog er auf seinem Weg zunächst ab und arbeitete im Journalismus, im Verlagswesen sowie als wissenschaftlicher Mitarbeiter für verschiedene Bundestagsabgeordnete in Berlin. Ein Umzug mit der Familie nach Schleswig-Holstein führte ihn zurück in Richtung Theologie und er absolvierte ab 2015 sein Vikariat in Bad Schwartau und Haddeby.

Mitte 2018 dann begann der damals 49-jährige seinen Dienst als Pastor im Probedienst in Fockbek. Dieser Probedienst endet regulär nach drei Jahren, sodass der nun gefeierte Gottesdienst eigentlich schon im Herbst 2021 hätte stattfinden sollen – aber diesem Ansinnen schlug Corona ein Schnippchen. Im Gottesdienst blickte Propst Sönke Funck auf den Probedienst von Westbrock zurück: „Diese vier Jahre waren ein über die Maßen verschärfter Probedienst! Sie waren über lange Zeit Ihres Probedienstes doch recht allein vor Ort, mit aller Last der Aufgaben, der Vielfalt, der nicht enden wollenden Fülle“. Aber Funck habe schon während dieser Zeit eines festgestellt: „Pastor Westbrock bewährt sich nicht nur im Probedienst, sondern ist schon seit längerem in dieser Gemeinde unverzichtbarer Fix- und Haltepunkt“.

Mittlerweile ist Westbrock vier Jahre im Dienst in Fockbek, für die Gemeinde, die Kollegin und die Mitarbeitenden also ein sehr bekanntes Gesicht. Alle sind sie dankbar, dass er bleibt, dieser (Zitat Funck) „kluge und bodenständige Pastor, ruhig und unaufgeregt, hoch engagiert und verlässlich, immer sehr offen, freundlich und zugänglich. Realistisch und nahe bei den Menschen. Und immer ganz besonders kreativ“!

Der Kirchenkreis lädt ein zum Tauffest im August 2022 in Eckernförde

Interessante Links

Kirche im Norden