Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.12.2020

Rendsburg – 28 der 33 Kirchengemeinden im Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde haben entschieden, ihre Präsenzgottesdienste zu Weihnachten abzusagen. Die Gottesdienste und Andachten in den Gemeinden Dänischenhagen, Fockbek, Gettorf, Hohn, Damp (ökumenisch) und Todenbüttel unterliegen strengen Vorgaben seitens der Behörden. Grundsätzlich gilt: Die Teilnehmer*innenzahlen sind auf 50 innerhalb und 100 außerhalb von Gebäuden beschränkt. Singen ist drinnen wie draußen untersagt. Vorherige Anmeldung ist generell geboten, manche Kirchengemeinde gibt Eintrittskarten heraus. Kontaktdaten müssen überall hinterlassen werden, die Abstandsregeln sind einzuhalten und Mund-Nasen-Bedeckung über die gesamte Zeit zu tragen. Teils sind die Gottesdienste auch schon ausgebucht. Eine Übersicht über alle Angebote im Kirchenkreis findet sich unter www.kkre.de/weihnachtsgottesdienste

Kirchenkreisweiter Aufruf zur Aktion „Stille Nacht“ der Landeskirche

Der Kirchenkreis ruft dazu auf, an der landeskirchlichen Aktion „Stille Nacht – Der Hoffnung eine Stimme geben“ teilzunehmen: In den Kirchengemeinden soll wenn möglich kurz vor 20 Uhr das Glockengeläut dazu aufrufen, gemeinsam um 20 Uhr das Lied „Stille Nacht“ zu singen oder zu musizieren – von Balkonen, aus Fenstern oder Türen, mit sicherem Abstand aber dennoch gemeinsam.

Traditionell kommt die Kollekte an Weihnachten der Aktion „Brot für die Welt“ zugute. Um in diesem Jahr diese wichtige Organisation trotz der vielfältigen Absagen zu unterstützen, wird um Onlinespenden gebeten.

Aus den Kirchengemeinden und für die Kirchengemeinden hat der Kirchenkreis eine digitale Christvesper gestaltet, die Heiligabend ab 16 Uhr hier zu sehen sein wird: www.kkre.de/weihnachten.

Vielfältige Angebote, trotzdem Weihnachten zu feiern

Nachdem die Menschen in den Kirchengemeinden sich monatelang Gedanken darüber gemacht haben, welche Präsenzangebote sie zu Weihnachten machen können, haben sie nun sehr kreativ Alternativen geschaffen: 12 Gemeinden bieten Weihnachtstüten zum Abholen an, in zwei davon werden sie geliefert. Häufig findet sich dabei auch eine Predigt oder Andacht, um ganz im Sinne des Priestertums aller Gläubigen Weihnachten Zuhause zu feiern.

Solche Andachtsangebote gibt es in vielfältiger Form in fast allen Kirchengemeinden auch digital: Das reicht von Online-Gottesdiensten (nahezu alle Kirchengemeinden) über Podcasts bis hin zu PDF-Dateien zum Herunterladen. Wer sich in der digitalen Welt nicht so heimisch fühlt, der kann in einigen Kirchengemeinden eine Andacht am Telefon abhören (Kosel und Christkirche Rendsburg), sich anrufen lassen (St. Nicolai Eckernförde) oder bekommt einen Brief nach Hause (Bovenau und Schacht-Audorf, jeweils für Senior*innen). Fast überall stehen die Kirchen offen zum stillen Gebet. Generell sind die Pastorinnen und Pastoren vor Ort erreichbar und zum Gespräch bereit.

Interessante Links

Kirchenkreis Plön-Segeberg
Kirchenkreis Nordfriesland
Kirchenkreis Dithmarschen
Kirchenkreis Hamburg
Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg
Kirchenkreis Mecklenburg-Vorpommern
Nordschleswigsche Gemeinde
Kirche für Kinder
Trauernetz - ein Angebot der evangelischen Kirche
Informationen über evangelische Bildungsangebote
Telefonseelsorge
Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf
Kirchenkreis Schleswig-Flensburg
Evangelische Kirche in Deutschland
Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland
Kirchenkreis Altholstein
Kirchenkreis Ostholstein

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Die Website kkre.de verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.