Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Gottesdienste sind abgesagt, die Veranstaltungen in den Kirchengemeinden ebenso. In diesen Zeiten sind Ideen gefragt, wie die frohe Botschaft des Evangeliums dennoch zu den Menschen kommt, sie aufbaut und stützt. Auf dieser Seite sammeln wir Ideen aus unseren Gemeinden, aber auch darüber hinaus.

Schauen Sie sich gerne auch die Angebote und Profile von Kirchengemeinden, Mitarbeitenden und Pastorinnen und Pastoren auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen an. Eine (unvollständige) Liste finden Sie hier.

Einen Link zu Fernseh-, Radio- und Internetgottesdiensten finden Sie hier.

Sie haben weitere Beispiele? Dann gerne Infos an presse[at]kkre.de

Fürbitte von Pastor Thomas Heik (Osdorf-Felm-Lindhöft)

Beispiele aus dem Kirchenkreis

Digitale Angebote

Altenholz: jeden Mittwoch und Sonntag sowie am Karfreitag geistliche Impulse auf der Internetseite www.kirche-altenholz.de und dem instagram-Account der Gemeinde: @altenholz_ev_luth_kirche

Der Account auf Instagram

Hademarschen: hier der digitale Gottesdienst der Kirchengemeinde vom 15.3. sowie der ganze Gottesdienst als Film. Die Kirchengemeinde bietet an, den Fernseh-Gottesdienst am 22.3. im Anschluss online zu diskutieren. Sie macht außerdem Onlineangebote für die Jüngeren: ein täglich neu eingestelltes Angebot für 3-7-Jährige sowie eines für Jugendliche bis zum Konfi-Alter auf der Webseite.

Der Gottesdienst auf Youtube

Pastorin Katharina Schunck:
Eine Mischung aus Predigt und Hörspiel hat Pastorin Katharina Schunck gemeinsam mit den Hademarscher Kolleg*innen Diana Krückmann und Arend Engelkes-Krückmann erstellt: Hier auf Youtube ansehen und anhören.

Klick aufs Bild führt zum Video!

Jevenstedt: Die Kirchengemeinde hat einen Gottesdienst und geistliche Impulse auf Youtube stehen. Auf Facebook und per Mail gibt es außerdem Gedanken und Nachdenkliches unter dem Titel "Ostereier".

St. Marien Rendsburg: Predigt zum Nachhören von Pastor Mario Rusch am 15.3.

Predigt zum Sonntag Okuli von Pastor Mario Rusch

Westerrönfeld: Die Kirchengemeinde hat einen Youtube-Kanal gestartet, dabei auch ein Kurz-Gottesdienst vom vergangenen Sonntag (15.3.) Darüber hinaus gibt es auch einen Kanal der Kirchenmusikerin, wo täglich Mutmach-Lieder online kommen.

Der Kanal auf Youtube

Analoge Angebote

Sabrina Biehl schreibt Teile von Psalm 121 auf den Weg vor der St. Martin-Kirche in Nortorf.
Nadine Heynen schreibt Hoffnungsworte an die Kirchentür.

Papierne Impulse, Sondergemeindebriefe, Psalmen auf dem Gehsteig...

Auch wenn das persönliche Miteinander gerade auf Pause steht, lassen sich Kirchengemeinden Einiges einfallen, wie Kirche, Glaube und Gottesdienst ins Wohnzimmer kommen:

Aukrug:
Trauerfeiern werden mit dem Tnorhorn begleitet. Im Schaukasten hängen geistliche Worte und Angebote aus. Per Messenger, Mail und Telefon bleibt Pastorin Leykum mit der Gemeinde in Kontakt, hört zu und bietet Hilfe an. Geburtstagskindern wird nicht nur per Post, sondern auch per Telefon persönlich gratuliert. Ein Ostergruß für alle Haushalte ist in Planung.

Altenholz: 
Jeden Mittwoch und Sonntag (sowie Karfreitag) stehen geistliche Impulse in Papierform in einer Box am Eivind-Berggrav-Zentrum in Stift (EBZ) sowie am Ankergrund in Klausdorf zur Verfügung.

Barkelsby und Westerthal: 
Eine Andacht zum Mitnehmen findet sich jeweils in einer Box, klicken Sie hier zum Download.

Bovenau: "Ein Wort und ein Lied zum Tage" zum Mitnehmen an der Kirche.

Eckernförde:
Pastorin Brigitte Gottuk steht zum Gespräch bereit. Ein persönliches Gespräch ist zur Zeit nicht möglich, aber telefonisch ist sie zu erreichen unter 0151.27 15 72 45 (bis zum 7. April montags bis freitags 9-13 Uhr und 15-18 Uhr. Mittwochs 9-13 Uhr und 19-20 Uhr steht zudem Corinna Schell, Mitarbeiterin der Tourismuskirche, telefonisch für Gespräche unter 0157.32 26 63 84 zur Verfügung. 

Hademarschen:
Sondergemeindebrief mit einer Übersicht der analogen und digitalen Angebote der Kirchengemeinde.
Wer sich bis donnerstags im Kirchenbüro meldet, bekommt einen GD nach Hause geschickt.

Jevenstedt:
Pastor Ranck bietet telefonische Seelsorge an.

Kosel:
Pastorin Kschamer schreibt mit ihren Konfis via Handy über einen Fernsehgottesdienst (inkl. Gottesdienstunterschrift) und telefoniert mit (zumeist älteren) Gemeindegliedern, die nicht digital unterwegs sind. Auf der Website (kirche-kosel.de) stellt sie für jeden Sonntag in der Rubrik Gottesdienst eine Predigt ein. Wer keinen Zugang zum Internet hat, kann diese Predigten auch per Post zugesandt bekommen. Wer das möchte, melde sich gerne im Pastorat (04354/217)

Nortorf:
Pastorin Sabrina Biehl hat am Sonntag mit Kreide einen Hoffnungspsalm auf den Weg vor der Kirche geschrieben. Dazu ein kleiner Korb mit bemalten Holzstücken unter dem Motto "Hoffnung hamstern" - für die "Digitale Kirche" ist das auch der sogenannte "Hashtag": #hoffnunghamstern. Mehr Fotos von der Aktion hier. Die Idee zu den Holzstücken hatte Pastorin Anna Karakulin, die zum Psalm Sabrina Biehl.

Osdorf:
Pastor Heik ruft Sonntags zur Gottesdienstzeit die Gemeindemitglieder an, die sonst regelmäßig im Gottesdienst sind.

Owschlag:
Pastor Bingel betet allabendlich in der Kirche und entzündet eine Kerze. Dabei bringt er auch Anliegen der Gemeindeglieder vor Gott, wenn gewünscht.

Schilksee:
"Gottesdienst in der Tüte" (Papiertüten mit Teelicht, Andacht, Liedtext zum mitnehmen) in einem Körbchen vor der Tür, dazu "Zuversicht zum Mitnehmen" an einer Wäscheleine an der Kirchentür.

Schwansen:
Vom kommenden Sonntag an wird an die Gemeindeglieder, die es wünschen, ein Gottesdienst zum Mitfeiern verschickt. Jeweils eine*r der Schwansener Pastor*innen wird die Texte aussuchen, eine Predigt oder Ansprache verfassen und eine Fürbitte schreiben. Wer diesen Gottesdienst mitfeiern möchte, kann sich in einem der Pastorate oder im Schwansener Kirchenbüro melden und dort seine Adresse oder mail-Adresse angeben.

St. Jürgen Rendsburg:
Immer nach dem 10-Uhr-Läuten (siehe unten) wird Fürbitte gehalten: neben den allgemeinen Fürbitten der Pastorin oder des Diakons auch die Anliegen einzelner Gemeindeglieder, die diese per Telefon, Email oder über einen Fürbitten-Briefkasten neben der Kirchentür mitteilen können. Für jedes Anliegen wird eine Kerze entzündet.
Zudem hat die Gemeinde die Idee von Sabrina Biehl aus Nortorf abgewandelt aufgenommen: Jetzt stehen Hoffnungsworte an der Kirchentür und den Mauern der kirchlichen Gebäude. Unter "#wort_tat" auch in den sozialen Medien zu finden.

Wacken: Briefkasten am Hauptportal der Kirche für persönliche Anliegen und Fürbitten, die auch per Mail an petra.schneider[at]kirchengemeinde-wacken.de gesendet werden können.

Westerrönfeld: Sondergemeindebrief zu Ostern

Im Gebet verbunden durch Glockenläuten

Viele Kirchengemeinden läuten die Glocken jetzt häufiger als gewöhnlich, um trotz räumlicher Trennung zum gemeinsamen Gebet zu rufen. Zum täglichen 18 Uhr läuten ist der Vorschlag an die Gemeindeglieder, eine Kerze ins Fenster zu stellen:

Aukrug: 18 Uhr Läuten

Büdelsdorf und Rendsburg: Sonntags um 10 Uhr läuten die Vaterunser-Glocken. Täglich um 18 Uhr ebenfalls.

Borby und St. Nicolai Eckernförde: Sonntags um 10 Uhr läuten die Glocken und rufen zum Gebet.

Bovenau: "Licht der Hoffung" zum Klang der Glocken um 18 Uhr, dazu eine Kerze und das Vaterunser.

Dänischenhagen: Läuten täglich um 19 Uhr

Fockbek: werktäglich 18 Uhr Läuten.

Kosel: Glocken läuten täglich um 19 Uhr in den Kirchen in Kosel und Fleckeby.

Owschlag: täglich 18 Uhr Läuten zum Gebet, Pastor Bingel betet und nimmt gern Gebetsanliegen mit, die ihn erreichen. Mittwoch um 18.00 und Sonntag um 10.00 erklingt das volle Geläut.

Osdorf: Die Kirchenglocken werden täglich um 18 Uhr für fünf Minuten geläutet.

Schwansen: In allen Kirchen der Kirchengemeinde läuten die Glocken sonntags um 10 Uhr und werktäglich um 18 Uhr

Sehestedt: 18 Uhr Läuten, sonntags um 10 Uhr

Wacken: sonntäglich um 10.30 Uhr, mittwochs um 18 Uhr 

Ihre Kirchengemeinde fehlt? Infos bitte an presse[at]kkre.de

Seelsorge in Altenheimen und Krankenhäusern

Carmen Mewes sendet als Seelsorgerin in den Einrichtungen "Seniorenhaus Eckernförde" und " Sankt Martin. Altenhilfe--Diakoniezentrum" in Eckernförde den Senioren und Seniorinnen einmal wöchentlich Post (analog) mit einem Geistlichen Impuls (z.B. zum Predigttext des Sonntags), ein Gebet und Segen; dazu den Vorschlag, Sonntags um 10 Uhr eine "Stille Zeit" zu halten , in der gemeinsam das Gebet aus dem neuesten Brief, anschließen das Vater-Unser und schließlich den Segen ( Von guten Mächten...) gesprochen wird. Der Brief endet mit dem Hinweis, dass sie telefonisch erreichbar ist mit der Handynummer.

Frauke Bregas ist Seelsorgerin in der imland Klinik Rendsburg und im Hospiz und hat den Raum der Stille mit Material zum Mitnehmen ausgestattet: Texte wie der Ps 23 oder kleine Holzkreuze mit Band können mitgenommen werden. Der Raum der Stille befindet sich im Erdgeschoss der imland Klinik RD, zwischen Foyer und Kreißsaal, und ist geöffnet wie immer: 8 - 20 Uhr. Allerdings haben momentan nur wenige Zugang: Personal, PatientInnen und einige wenige Angehörige. Dort liegt nun auch ein großes Holz-Kreuz auf dem Boden, auf das man Zettel anpinnen kann mit Anliegen, die einem auf dem Herzen liegen. Da auch im Hospiz ein möglichst geringer Besucherstrom gewünscht wird, bläst Frauke Bregas dort draußen Ständchen mit der Posaune (solo). Die Bewohner im Heiliggeist-Hospital und betreuten Wohnen drum herum haben auch noch gut davon. Gespräche und Besuche macht sie nur noch auf konkrete Anfragen - solange auch dieses von den Haus-Leitungen noch erlaubt ist und nicht zu hohe Risiken birgt.

 

 

Beispiele aus der Nordkirche und darüber hinaus

Aus anderen Kirchenkreisen

Bundesweit

Anleitungen und weitere Tipps

Interessante Links

Kirchenkreis Plön-Segeberg
Kirchenkreis Nordfriesland
Kirchenkreis Dithmarschen
Kirchenkreis Hamburg
Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg
Kirchenkreis Mecklenburg-Vorpommern
Nordschleswigsche Gemeinde
Kirche für Kinder
Trauernetz - ein Angebot der evangelischen Kirche
Informationen über evangelische Bildungsangebote
Telefonseelsorge
Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf
Kirchenkreis Schleswig-Flensburg
Evangelische Kirche in Deutschland
Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland
Kirchenkreis Altholstein
Kirchenkreis Ostholstein

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Die Website kkre.de verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es auf der Seite Datenschutz.