Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Historische Privatbibliothek wechselt zur Landesbibliothek

  • Auch diese Bibel von 1662, die Pastor Rainer Karstens (Kirchengemeinde Rendsburg, Vorsitzender des Kirchengemeinderates) und Dr. Sonja Grund (Dezernatsleiterin Bibliothek der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek) in den Händen halten, zieht nach Kiel um.

Rendsburg, Kiel – Die Zukunft der fast 400 Jahre alten Gudeschen Privatbibliothek ist gesichert. Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rendsburg übergibt ihren fast 1.000-bändigen Bestand der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek als Dauerleihgabe. Damit ist für die historisch wertvolle Sammlung eine gesicherte Aufbewahrung gefunden, nachdem der Verbleib im Kirchenkreisarchiv nicht mehr möglich war. „Die Landesbibliothek bietet nicht nur hervorragende konservatorische Bedingungen, sondern auch die Möglichkeit, die Gudesche Bibliothek für Wissenschaft und Forschung zugänglich zu machen“, freut sich Berit Johannsen von der Leitung der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek.

Die Gudesche Bibliothek bildet das gesamte alte und neue Wissen des 17. Jahrhunderts im Sinne einer Enzyklopädie ab. Aufgebaut hat die „Gudiana“ genannte Sammlung der Altertumswissenschaftler Marquard Gude, der auf seinen Reisen über 10.000 Bücher erwarb. Er vermachte einen Teil bereits zu Lebzeiten der Rendsburger Marienkirche. Die Gudiana bleibt Eigentum der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rendsburg. Da die Gudesche Bibliothek eng mit der Geschichte der Stadt Rendsburg und der St.-Marien-Kirche verbunden ist, werden einige wertvolle Bände dauerhaft in Rendsburg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. In der Dauerausstellung „Glaubensspuren“ in der St.-Marien-Kirche ist ein kleiner Raum ganz Marquard Gude (1635-1689) und seiner Sammlung gewidmet.

In der Landesbibliothek befindet sich die Gudiana in guter Gesellschaft. Dort werden auch die Privatbibliotheken der Herrenhäuser Rantzau und Noer sowie bedeutender schleswig-holsteinischer Gelehrter aufbewahrt. „Die Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek unterstreicht damit ihre Funktion als Kulturspeicher des Landes Schleswig-Holstein. Sie ist der richtige Ort für eine Bibliothek dieses Ranges. Wir freuen uns über das Vertrauen der Kirchengemeinde Rendsburg, uns diesen wertvollen Schatz als Dauerleihgabe zu überlassen“, so Johannsen.

Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen sind über die Landesbibliothek gesichert. „Wir haben eine für den Erhalt des wertvollen Bestandes und für alle Beteiligten bestmögliche Lösung gefunden“, ergänzt Pastor Rainer Karstens, Vorsitzender des Kirchengemeinderates Rendsburg. Er dankt den bisherigen Verantwortlichen Joachim Stüben von der Nordkirchenbibliothek und dem 2019 verstorbenen Archivpfleger Hans Grützner, die sich um die Erfassung und Aufbewahrung des Bestandes verdient gemacht haben.

Interessante Links

Kirche im Norden