Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Ein wunderbares Fest zum Jubiläum

  • Probe der Artisten mit Felix Frank vom Cirkus Fellini.
  • Die Erzieherinnen der Kita und die Vertreterinnen des Zentrums für Kirchliche Dienste.
  • Die Kita-Kinder hatten viel Spaß bei der Woche mit dem Circus Fellini.
  • Viele Spiele waren auf dem Außengelände aufgebaut.

Osterrönfeld – Endlich einmal wieder feiern. Das konnten jetzt die Kinder, die pädagogischen Fachkräfte, die Eltern und andere geladene Gäste der Evangelischen Kindertagesstätte Bahndammzwerge in Osterrönfeld. Anlass war das 50-jährige Bestehen der Einrichtung, das zwar strenggenommen erst im November begangen werden dürfte, dann aber ist nicht die Zeit für ein Gartenfest. Und auch nicht für eine Zirkuswoche mit dem Cirkus Fellini, die der großen Feier am Sonnabend voran ging.

Und so hatten Kinder und Eltern gleich mehrfach Spaß. Die Kinder probten Feuerspucken, Zaubern, Artistik und die Eltern hatten am Ende ihren Spaß bei der Aufführung im vollen Zelt. Viele Augen wurden feucht ob der Darbietungen der Kinder, ob dem Mut und dem Spaß, den sie bei der Aufführung hatten. Einige Eltern mussten sogar die Luft anhalten, denn wenn die eigene Tochter im Kasten sitzt und der dann von elf Dolchen durchstoßen wird, geht das nicht ohne Nervenkitzel.

Aber die Aufführung haben alle heil überstanden und konnten am nächsten Tag beim fröhlichen Sommerfest im Garten der Kita weiterfeiern. Bei herrlichem Sonnenschein gab es kurze Grußworte von der stellvertretenden Bürgermeisterin Ingeborg Schmidt-Weinand und von Christel Kohnert vom Kirchengemeinderat Osterrönfeld. Die Kirchengemeinde hat die Trägerschaft vor gut vier Jahren an den Kirchenkreis abgegeben und so war auch das Zentrum für Kirchliche Dienste, als jetziger Träger der Kindertagesstätte, natürlich mit vor Ort. „Alle sind uns so wohlgesonnen, es tat richtig gut, all diese Menschen um uns zu haben“, sagt Ellen Czeczatka. Sie leitet die Kita seit einigen Monaten. Auch ihre langjährige Vorgängerin Angelika Blohm kam diesmal in den Genuss mal nur als Gast den Feierlichkeiten beizuwohnen, ohne selbst alle Verantwortung tragen zu müssen.

„Wir hatten ganz viele Sponsoren für die Stehtische, die Festzeltgarnitur und vieles mehr. Die Eltern und die Unternehmen im Ort haben uns wieder ganz wunderbar unterstützt“, sagt Czeczatka in ihrer kurzen Ansprache. So kam jeder auf seine Kosten mit Entenangeln, Laufspielen, Torwandschießen, einer Popcorn- und einer Seifenblasenmaschine, Kinderschminken und vielem mehr. Dank vieler Kuchenspenden von Seiten der Eltern, guter Vorausplanung der pädagogischen Fachkräfte und einer Menge helfender Hände wurde auch auf das Beste für das leibliche Wohl aller Beteiligten gesorgt. So konnte sogar das ein oder andere Glas von gut gekühltem alkoholfreiem Apfel/Rose Sektes, ein Geschenk des Trägers, zur Feier des Tages genossen werden.

Parallel veranstaltete die Kita in Kooperation mit der AWO Kita Osterrönfeld und der Aukampschule einen Flohmarkt. „Es war ein tolles Würdigungsfest für die Familien und die Kinder“, fasst Ellen Czeczatka als Resümee die Festwoche zusammen.

Der Kirchenkreis lädt ein zum Tauffest im August 2022 in Eckernförde

Interessante Links

Kirche im Norden