Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Geld für Kita-Spielplätze

  • Kita-Leiterin Melanie Groenhagen (links) und ihre Stellvertreterin Sonja Fey. Wo sie stehen, soll die neue Federwippe aufgebaut werden.
  • Kitaleitung Stefanie Ludvik (links) und ihre Stellvertretung Susanne Diedrichsen freuen sich über das Geld für die Kita St. Nicolai.

Dänischenhagen/Eckernförde – Die Federwippe ist kaputt. Nach 23 Jahren auf dem Außengelände der Evangelischen Kita Dänischenhagen ist die Feder gebrochen. Ohne die wippt nichts mehr. Jetzt soll eine neue aufgebaut werden. Da kommt der Zuschuss von 2500 Euro von der Eckernförder Bank gerade recht.

Die Bank will im Rahmen einer landesweiten Aktion der Genossenschaftsbanken Spielplätze im Freien unterstützen. Insgesamt 180 Bewerbungen gab es dafür und im Geschäftsbereich der Eckernförder Bank hat deren Mitarbeiterin Nicole Stoltenberg insgesamt drei Gewinner ausgelost: Neben der Kita in Dänischenhagen noch die Evangelische Kita St. Nicolai Eckernförde – beide in Trägerschaft des Kirchenkreises Rendsburg-Eckernförde – und die Klaus-Harms-Schule in Kappeln.

„Wenn etwas von dem Geld übrigbleibt, dann wollen wir für die Krippenkinder eine Küche für Draußen anschaffen“, sagt Melanie Groenhagen, die die Kita Dänischenhagen leitet. Dass ausgerechnet jetzt, wo die Eckernförder Bank das Geld angekündigt hat, eine Anschaffung kurzfristig nötig wird, passt in ihren Augen besonders gut. Denn die anderen Sanierungen, die auf dem Spielplatz anstehen, können über reguläre Mittel aus dem Haushalt der Kita finanziert werden. Und wenn neben Matschküche und Wippe noch mehr bezahlt werden kann, wird sich das nächste Projekt sicher finden lassen. „Wir haben ein tolles Außengelände, da haben wir immer Ideen, was wir noch brauchen können“, sagt Melanie Groenhagen.

Auch Stefanie Ludvik, Leiterin der Ev. Kita St. Nicolai, freut sich über die Unterstützung der Eckernförder Bank. „Wir werden damit einiges auf unserem Außengelände sanieren können“, sagt sie. Ein neues Schaukelgelenk ist fällig, die Dächer der Spielhäuser müssen ausgetauscht und neue Spielzeugkisten für Draußen angeschafft werden.

Die geplanten Projekte der beiden Kitas des Kirchenkreises sind ganz im Sinne der Eckernförder Bank. Sie will gemeinsam mit den anderen Genossenschaftsbanken im Land mit dem gespendeten Geld im Rahmen der Aktion „Spielen? Aber sicher!“ das Spielen im Freien fördern und für mehr Sicherheit auf den Plätzen sorgen. „Engagement vor Ort ist das, was uns als Genossenschaftsbank ausmacht – und natürlich engagieren wir uns auch für die Kleinsten im Land“, sagt Nicole Stoltenberg.

Interessante Links

Kirche im Norden