Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Pfarrsprengel Eckernförde wird gebildet

  • Die beiden Eckernförder Kirchengemeinden St. Nicolai und Borby bilden ab dem 1. Januar einen Pfarrsprengel.

Rendsburg – Im Oktober haben die Kirchengemeinden St. Nicolai und Borby in Eckernförde bekannt gegeben, dass sie Fusionsgespräche aufnehmen. Nun wird die regionale Zusammenarbeit durch die Bildung eines Pfarrsprengels bereits intensiviert. Die Synode des Kirchenkreises Rendsburg-Eckernförde hat heute (27. November) im Rahmen ihrer digitalen Synode einstimmig beschlossen, einen Pfarrsprengel in der Region Eckernförde zu bilden. Nach außen hin wird sich für die Gemeindeglieder nichts ändern; die Pastoren bleiben für ihre bisherigen Bezirke weiterhin zuständig. Aber der Pfarrsprengel ist ein wichtiger Zwischenschritt auf dem Weg zur Fusion der beiden Kirchengemeinden, denn die pastorale Arbeit wird ab dann gemeinsam verantwortet. Weiterer Vorteil: Die zwei halben Pastorenstellen in Borby und St. Nicolai, die im kommenden Jahr durch Ruhestand frei werden, können in einem Pfarrsprengel besser nachbesetzt werden. Statt zwei halbe Stellen auszuschreiben, können sie im Pfarrsprengel zusammengelegt werden. Geplant ist, die neue volle Pfarrstelle im Pfarrsprengel mit einer Pastorin bzw. einem Pastor im Probedienst zu besetzen.

Der Kirchenkreis lädt ein zum Tauffest im August 2022 in Eckernförde

Interessante Links

Kirche im Norden