Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

"So viel Du brauchst… "

Rendsburg - Das Klimaforum Rendsburg ruft in der beginnenden vorösterlichen Fastenzeit dazu auf, sich an der Aktion "Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit" zu beteiligen.

Die vergangenen zwölf Monate waren für uns beispiellos. Vieles musste umgeplant, neu gedacht, abgesagt werden. Existenzgrundlagen waren und sind gefährdet, wir leiden unter den Einschränkungen der persönlichen Kontakte, unter Stress und Angst. Bereits vorhandene soziale Ungleichheiten wurden verschärft. Noch größere Müllmengen als bisher wurden produziert. Zugleich aber gingen Umweltbelastungen zurück – die Luft wurde sauberer, sogar die Treibhausgasemissionen sanken. Wir sollten jetzt überlegen: Wollen wir alles zurück, "wie es vorher war"? Oder wollen wir langfristig gerechter und ressourcenschonender leben? Wie können wir das tun? Was muss in unserer Gesellschaft dauerhaft verändert werden?

Dafür gibt die Aktion Klimafasten Anregungen. In jeder der kommenden Wochen vor Ostern wird ein zentrales Thema des Umweltschutzes und der Daseinsvorsorge behandelt. Gleich in der ersten Fastenwoche gehen wir der Frage nach, welchen Wasserfußabdruck unser Konsum hat. Denn die Bewässerung, ob für Erdbeeren, Orangen oder Baumwolle, verschärft den Wassermangel in vielen Regionen. Dabei erhöht der Klimawandel und damit fehlender Regen den Wasserstress bereits enorm. Darunter leiden meist die sozial schwachen Menschen. Wenn wir anders und weniger konsumieren, schonen wir das knappe Gut Wasser.

Das Klimaforum Rendsburg wurde im Januar 2020 von Pierre Gilgenast ins Leben gerufen. Nunmehr arbeiten unter der Leitung von Bürgermeisterin Janet Sönnichsen 35 haupt- und ehrenamtliche Klimaschützer, Mitglieder von Fraktionen und örtlichen Interessenverbänden dem Ziel der Klimaneutralität für die Stadt Rendsburg im Jahr 2035 zu. "Das ist ein hoch gestecktes Ziel und erfordert viel Umstellung und gute Zusammenarbeit", sagt Dr. Julia-Maria Hermann vom Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde, "doch die positive Wirkung wird weit über die Stadt hinaus reichen. Das Klimafasten öffnet dafür den Blick."

Informationen: www.klimafasten.de | #klimafasten

Interessante Links

Kirche im Norden