Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Zweite digitale Synode ist gestartet

  • Susanne Ohm-Becker und Pastor Christian Bingel führen durch die Synodentagung.

Rendsburg – Um 9.30 Uhr hat heute (27. November) die Tagung der Kirchenkreissynode begonnen. Die Sitzung findet digital statt. Geleitet wird sie von Vizepäses Pastor Christian Bingel und Vizepäses Susanne Ohm-Becker. 62 Synodale sind anwesend. Die Hauptthemen sind der Haushalt 2022, der Transformationsprozess und die Bildung eines Pfarrsprengels in Eckernförde.

Nach Begrüßung, Andacht und Regularien berichtete Propst Sönke Funck über den aktuellen Stand des Antrages der Kirchengemeinden Altenholz und Schilksee-Strande auf Änderungen der Kirchenkreisgrenzen. Eigentlich hätte über den Antrag beraten und abgestimmt werden sollen. Doch die beiden Kirchenkreise Rendsburg-Eckernförde und Altholstein haben kurzfristig miteinander abgestimmt, den Tagesordnungspunkt zu verschieben. Das Ergebnis der bisherigen Beratungen sei noch nicht so tragfähig wie gehofft, sagte Propst Sönke Funck. Geklärt werden müsse unter anderem noch ein finanzieller Ausgleich. Die weiteren Verhandlungen werden vom Landeskirchenamt und einem externen Moderator begleitet. Im Rahmen der Märzsynode soll der Tagesordnungspunkt aber wieder aufgenommen werden, um dann zu beraten und zu beschließen.

Der Kirchenkreis lädt ein zum Tauffest im August 2022 in Eckernförde

Interessante Links

Kirche im Norden