Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Synode beschließt neue Planstellen

Rendsburg – Die ökumenische Arbeitsstelle des Kirchenkreises Rendsburg-Eckernförde wird künftig mit einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter besetzt. Die Kirchenkreissynode beschloss  einstimmig die Einrichtung einer Planstelle. Wenn Ökumenepastor Henning Halver Mitte des Jahres in den Ruhestand geht, wird also dieses Arbeitsfeld nicht mehr pastoral besetzt sein.  „Die Stelle ist zu 100 Prozent refinanziert“, erläuterte Propst Sönke Funck den Synodalen.

Auch die Aufhebung einer schon lange nicht mehr besetzten Pfarrstelle (Hohn 2) beschloss die Synode einstimmig. Zudem stimmte sie der Errichtung neuer Planstellen im Fachbereich Kindertagesstätten des Zentrums für Kirchliche Dienste zu. Gewählt wurden drei Delegierte in die Generalversammlung des Zentrums für Mission und Ökumene: Martin Baron aus der Christkirchengemeinde Rendsburg-Neuwerk, Maike Ehlers aus Sehestedt und Hannelore Pischke aus Borby.

Die nächste Sitzung der Kirchenkreissynode findet am Sonnabend, 14. September, statt.

Interessante Links

Kirche im Norden