Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Region Dänischer Wohld künftig zweigeteilt

  • Die Regionen in der Propstei Eckernförde in neuer Aufteilung.

Rendsburg – Die Kirchengemeinden Altenholz und Schilksee-Strande arbeiten im Rahmen des Regionalisierungsprozesses „Nordkanal-Region“ schon länger mit den Kirchengemeinden Holtenau und Pries-Friedrichsort des Kirchenkreises Altholstein zusammen. Diese Kooperation soll in Zukunft noch ausgebaut werden. Deshalb bilden die Kirchengemeinden Altenholz und Schilksee-Strande nun eine eigene Region im Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde, den Dänischen Wohld 2. Zum Dänischen Wohld 1 gehören weiterhin Sehestedt, Gettorf, Osdorf-Felm-Lindhöft, Krusendorf und Dänischenhagen. Entsprechend passte die Synode auch den Pfarrstellenrahmenplan an.

Außerdem gehören zum Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde vier Pfarrstellen auf Kirchenkreisebene. Bisher waren diese Stellen gebunden an bestimmte Aufgaben, zukünftig an die beiden Propsteien. So kann der Kirchenkreis flexibler und schneller auf Pfarrstellenveränderungen reagieren. Bei Themen wie Übergänge bei Dienstsitzen, Fragen zu Dienstwohnungen oder ruhende Stellung gibt es nun einen größeren Gestaltungsraum. Die umbenannten Kirchenkreispfarrstellen werden nicht beplant und bleiben unbesetzt im Pfarrstellenrahmenplan bestehen. Ihre Besetzung übernimmt der Kirchenkreisrat.

Die Kirchenkreissynode billigte weiterhin nachträglich die Haushalte der beiden Kitas Fockbek und Krusendorf. Hier hat der Kirchenkreis zum 1. Januar 2021 die Trägerschaft übernommen, was bei der Erstellung des Haushaltes noch nicht endgültig gesichert war. Unter anderem weil sich nun 15 Kindertagesstätten in der Trägerschaft des Kirchenkreises befinden, musste das Personal aufgestockt werden. Dem stimmte die Synode zu.

Interessante Links

Kirche im Norden