Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Weihnachten in aller Welt

  • Erinnerungen an die Weihnachtszeit in seiner Kindheit verbindet Henning Halver mit diesem Transparent.
  • ein Beispiel für eine afrikanische Krippe
  • ein Bespiel für eine peruanische Krippe
  • Maria und Jesus - eine Darstellung aus China

„Euch ist der Heiland geboren!“

Seit ich denken kann, stand ein altertümliches Transparent bei uns zu Weihnachten im Erkerfenster, das wie extra dafür gemauert erscheint. Alt ist dieses Transparent, vermutlich so an die hundert Jahre. Schon meine Mutter stand als Kind davor und ihr kleiner Bruder soll dem Esel mit einer Nadel die Nüstern durchstochen haben, sodass das Licht der Kerze oder Lampe durchleuchtet.
Die Jahre haben ihre Spuren hinterlassen, auch wir sind als Kinder nicht nur ehrfürchtig davor gestanden, sondern haben mit dem Finger hier und da dagegen gestupst.

Und nun habe ich dieses Erbstück in meiner Weihnachtskiste. „Euch ist heute der Heiland geboren!“ Für mich stand als Kind in den nordfriesischen Weiten bestimmt felsenfest, dass das Heilands-Kind selbstverständlich hellhäutig ist, und ich hab mir auch blonde Haare und blaue Augen vorgestellt. Schließlich war doch „uns“ der Heiland geboren - einer unter uns, einer bei uns, so wie wir … geboren als Ausweis der göttlichen Liebe und Zuwendung zu uns, eben „Für Euch ist heute Christus als Heiland der Welt geboren!“

Dieses „Euch ist heute der Heiland geboren!“ erklang ja erstmals in Israel - und seitdem in so vielen anderen Regionen, Ecken und Ländern über den ganzen Erdball. Dort haben Menschen eher schwarze, gelockte Haare. Dort ist die Haut der Menschen dunkler. In anderen Winkeln der Welt haben die Menschen eine ostasiatische Augenpartie … „Euch, ja für Euch ist heute der Heiland geboren!“ Wie stellen sich Menschen dort die Erzählung von der Geburt des Gotteskindes im Stall dann wohl vor? Ja, eben genau so wie sie selber daherkommen.

In der Karibik reicht ein leichtes Palmendach über einer Hängematte für Mutter und Kind zum Weihnachtsbild; in Peru gehören natürlich Alpakas  zum Stall. In Afrika ist es das stroh-gedeckte Lehmhaus und Maria und Josef haben braune Haut, wie das Neugeborene auch; in Fernost trägt Maria die traditionelle Kleidung chinesischer Frauen und hat ostasiatische Gesichtszüge.

Die Engel sagen es den Hirten auf den Feldern doch so: „Euch - für Euch ist der Heiland geboren!“. Ja, dann ist der Heiland doch einer von uns, sieht so aus wie wir, Gott unter uns - Gott für uns, uns Mensch geboren!

Seit Jahren schon sammle ich Weihnachts-Krippen-Bilder aus aller Welt. Es gibt in unserer Nordkirche übrigens mindestens ein Krippenmuseum mit Krippendarstellungen aus verschiedensten Kulturen, und zwar in Güstrow (Wenn Sie nach Mecklenburg kommen, unbedingt dort mal reinschauen!). Was mich daran fasziniert?
Dass Christenmenschen aus ganz unterschiedlichen Weltregionen und Kulturen den Christus, den Heiland-für-Euch genau so darstellen, wie sie selber sind: Kraushaarig, blond, hell- oder dunkel-häutig, , braune oder blaue Augen, ostasiatische oder europäische Gesichter, eingemummelt in Decken und Wolle oder wegen der Wärme umhüllt nur von einem leichten Tuch, in zugigem, brüchigem Stallgebäude oder nur ein von Palmblättern bedecktes leichtes Dach.

Euch - jeweils so, wie Ihr seid, Euch - jeweils an Eurem Ort, in Eurer Kultur, in Eurem Welt-Begrei­fen, ja jeweils Euch ist der Heiland geboren, Christus, Gott menschgeworden unter Euch, an Eurer Seite, für Euch Heil und Segen bringend.
Was für eine welt-umgreifende, alle-Menschen-ansprechende frohe Botschaft !

Für Sie, für Euch, für Dich und auch für mich wünsche und erhoffe ich, auch in diesem ver-rückten Jahr, zusammen mit all unseren über den ganzen Erdball verteilten Schwestern und Brüdern, ja allen Menschen:
Frohe, gesegnete Weihnachten - Merry Christmas - Glædelig Jul - Häid jõule - Krismasi Njema 2021;
denn: Gott sei Dank! Für jeweils Euch, für alle Welt ist uns Christus, der Heiland geboren ! ! !  

Der Kirchenkreis lädt ein zum Tauffest im August 2022 in Eckernförde

Interessante Links

Kirche im Norden